Umstellung des Intervallzyklus! „KEEP ON WORKING“

Seit Montag habe ich meinen Intervallzyklus des Fastens umgestellt. Eigentlich eher unbewusst und es wirkt schon auf eine Art und Weise eher radikal als gut durchdacht.
Fühlte ich mich vorher mit der 16/8-Methode, die bei mir eigentlich auch eher eine 18/6-Methode war, sehr wohl, bin ich nun einen Schritt weiter gegangen und faste jetzt 20 Stunden und esse 4 Stunden. weiterlesen

1 Jahr WordPress

Liebe Leute, heute feiere ich mein einjähriges Jubiläum als WordPress-Blogger.
Ob das jetzt unbedingt einen Beitrag wert ist, weiß ich zwar auch nicht so genau, aber ein kleiner Rückblick kann ja nicht schaden.

Zu Beginn habe ich mir natürlich Gedanken darüber gemacht, wie ich diesen Blog gestalten soll. Dann bin ich mir aber ziemlich schnell sicher geworden, dass es eben ein privater Blog wird.

Warum privat?

Ganz einfach, weil ich
– einfach keine Schminktipps geben kann.
– kein Fashion-Guru bin.
– kein Gamer bin, um entsprechend über Spiele/Gameplays etc. zu berichten.
– nicht so technikaffin bin, um sich mit unendlichen Tests zu befassen.
– leider nicht permanent in anderen Länder, oder Städten unterwegs bin.
– kein großer Fotograf bin.
– keine Ahnung von Promis und deren Lifestyle habe.

Kurzum: Ich bin ich. Und so betreibe ich natürlich dann auch meinen Blog – als ein Tagebuch meiner Gedanken, Erlebnisse, Geschichten und Erfahrungen.
Es soll ja authentisch sein. Das ist der einzige wirkliche Anspruch, den ich an mich selbst habe.

Okay, momentan komme ich mir teilweise vor, wie ein Diät-Blog. Der Eindruck kann natürlich schnell erweckt werden, wenn man sich die letzten Beiträge so anguckt. Dennoch ist das mein aktuelles „Großprojekt“ an dem ich arbeite. Und natürlich interessieren mich dazu auch eure Meinungen und Erfahrungen. Vielen Dank an dieser Stelle für die zahlreichen Kommentare zu meinem, noch sehr jungen, Projekt.

Ich bin also noch lange nicht am Ende angekommen und es werden weitere Beiträge folgen. Egal welcher Couleur.
Bis hier hin auf jeden Fall vielen Dank fürs Lesen, Folgen, Kommentieren und Liken. Ich hoffe, ihr bleibt mir noch etwas erhalten, denn ich bleibe es auf jeden Fall.

In diesem Sinne…
wir lesen uns.

Woche Nr. 3 – Intervallfasten

3 Wochen sind mittlerweile ins Land gezogen. Ich achte mehr denn je auf meine Ernährung, gepaart mit Bewegung und den regelmäßigen Zyklen.
Die Klamotten passen wieder besser, die Hosen zwicken nicht mehr so und selbst ohne Gürtel komme ich nicht mehr aus.
Es läuft wunderbar und körperlich fühle ich mich hervorragend. Der Heißhunger ist vollends verschwunden und gleiches gilt auch für die anfänglichen Kopfschmerzen. Einzig die abendliche Müdigkeit nach der letzten Mahlzeit existiert noch. Da ich mich aber in diesen Stunden wieder aufraffe und an die frische Luft gehe, umgehe ich so gekonnt das Nickerchen auf der Couch. Ich bin also in allen Belangen mehr als diszipliniert und der innere Schweinehund wird von Tag zu Tag kleiner. weiterlesen

Intervallfasten! Die zweite Woche – Ein Rückblick

Mittlerweile habe ich die zweite Woche meines selbst auferlegten 16/8-Intervallfasten hinter mir.
In dieser Woche war mein Verlangen nach etwas Süßen schon etwas höher, als ich selbst gedacht hätte. Zwar habe ich nicht gesündigt, dennoch war der Schweinhund etwas größer, den es zu überwinden galt. Auch war ich in der Woche ziemlich faul, was die Bewegung betraf. Und promt wurde ich auf der Waage dafür bestraft. In Woche 2 gerade einmal 400 Gramm? Ja, gerade einmal 400 Gramm Gewichtsreduktion. Auch war ich an meinem Tageslimit der aufgenommenen Kalorien i.H.v. 1800 kcal. An die Zeitfenster habe ich mich natürlich gehalten. Ich habe aus meiner Sicht jedoch 3 Fehler gemacht.
weiterlesen

Intervallfasten! Erste Woche vollendet – ein Fazit

So denn. Die erste Woche wäre geschafft. Bleibt also etwas Zeit um ein erstes Fazit zu ziehen.
Wie ich bereits in den vorherigen Blogbeiträgen berichtet habe, fällt mir die Umstellung auf zwei Mahlzeiten und einem vorgegenen Zeitfenster nicht sonderlich schwer. Die ersten zwei, drei Tage waren natürlich gerade Abends etwas anstrengender als sonst. Immer mal wieder kam dieser kleine, fiese Heißhunger auf. Mittlerweile hat sich mein Körper aber diese Heißhungerattacken weitestgehend abgewöhnt. Nein, halt. Ich habe ihm das abgewöhnt. weiterlesen